?
Hi!

6 Cent pro Pick

Maga­zino führt neues Preis­mo­dell „Pay-per-Pick“ für auto­no­men Kom­mis­sio­nier-Robo­ter ein

Pressemitteilungen

24. Juni 2019

Share

Mün­chen, 25.06.2019 – Das Robo­tik-Unter­neh­men Maga­zino führt ein fle­xi­bles und leis­tungs­ori­en­tier­tes Preis­mo­dell für sei­nen mobi­len Kom­mis­sio­nier-Robo­ter TORU ein. Mit dem neuen Modell „Pay-per-Pick“ bezah­len Anwen­der – anstelle einer jähr­li­chen Soft­ware­li­zenz – nur die Arbeit, die der Robo­ter tat­säch­lich geleis­tet hat. Die Ein­tritts­bar­rie­ren für Auto­ma­ti­sie­rung wer­den damit deut­lich gesenkt.

Der Robo­ter TORU ist spe­zia­li­siert auf das auto­nome Picken, Ein­la­gern und Trans­por­tie­ren ein­zel­ner Arti­kel, wie z.B. Schuh­kar­tons, in Lagern von Online-Händ­lern oder Ful­fill­ment-Dienst­leis­tern. Das inno­va­tive Preis­mo­dell bie­tet Kun­den ein Höchst­maß an Fle­xi­bi­li­tät, da es den Umfang für Inves­ti­tio­nen deut­lich ver­rin­gert. Zudem redu­ziert sich auf Kun­den­seite das Risiko in der Start­phase neuer Pro­jekte oder bei sin­ken­der Nach­frage.

Fre­de­rik Brant­ner, Mit­grün­der und CEO von Maga­zino, sagt: „Die Nach­frage im Logis­tik­markt nach einer leis­tungs­ori­en­tier­ten Preis­ge­stal­tung ist enorm. Wir sind stolz dar­auf, nicht nur eine ein­zig­ar­tige Auto­ma­ti­sie­rungs­tech­nik, son­dern auch ein Zah­lungs­mo­dell anzu­bie­ten, das größt­mög­li­che Fle­xi­bi­li­tät und Pla­nungs­si­cher­heit zugleich bie­tet. Pay-per-Pick geht weit über die übli­chen Soft­ware-as-a-Ser­vice Modelle hin­aus. Wir sind fest davon über­zeugt, dass Fle­xi­bi­li­tät der wich­tigste Trei­ber für Ful­fill­ment im E‑Commerce sein wird.“

Mit dem neuen Preis­mo­dell zah­len Kun­den ein­ma­lig 55.000 Euro für die Hard­ware des Robo­ters und 0,06 Euro für jeden „Pick“, den die Robo­ter im Lager durch­füh­ren.

Regel­mä­ßige Soft­ware-Updates durch Maga­zino sowie der Ein­satz von Künst­li­cher Intel­li­genz und maschi­nel­lem Ler­nen hel­fen dem Robo­ter, in unbe­kann­ten Situa­tio­nen robus­ter zu wer­den – was die Anzahl der Picks, die der Robo­ter pro Stunde leis­tet, mit der Zeit kon­ti­nu­ier­lich stei­gert. Und wenn die Nach­frage in der Neben­sai­son zeit­weiße zurück­geht, müs­sen die Kun­den nicht mehr bezah­len, als die tat­säch­li­che Nut­zung.

Die TORU-Robo­ter sind bereits an 9 ver­schie­de­nen Kun­den­stand­or­ten in Deutsch­land, Polen und Bel­gien im Ein­satz. Der auto­nome Robo­ter arbei­tet mit­hilfe von zahl­rei­chen Sen­so­ren, Com­pu­ter­vi­sion und selbst­ler­nen­den Metho­den in Lager­um­ge­bun­gen, die für Men­schen kon­zi­piert wur­den. Im Ver­gleich zur manu­el­len Kom­mis­sio­nie­rung kann der Ein­satz von TORU die Kos­ten für den ein­zel­nen Pick um bis zu 40% redu­zie­ren.

Profil

Die Maga­zino GmbH ent­wi­ckelt und baut intel­li­gente, mobile Robo­ter, die ihre Umge­bung wahr­neh­men und selbst Ent­schei­dun­gen tref­fen. Die auto­no­men Robo­ter arbei­ten par­al­lel zum Men­schen und machen Pro­zesse in den Berei­chen E‑Commerce‑, Fashion- und Pro­duk­ti­ons­lo­gis­tik fle­xi­bler und effi­zi­en­ter. Mit über 100 Mit­ar­bei­tern am Stand­ort Mün­chen stellt Maga­zino das größte Advan­ced Robo­tics-Team in Europa. Zu den Inves­to­ren von Maga­zino gehö­ren die Kör­ber AG, Zalando und Fiege Logis­tik.

Word | PDF | Bil­der (6MB)

Pressekit